Indisches Auberginen Curry aus Kerala (Brinjal Curry Rezept)

Indisches Auberginen Curry aus Kerala (Brinjal Curry Rezept)

Brinjal Curry ist ein einfach und schnell zubereitetes Gericht aus Indien. Unser Rezept kommt aus dem indischen Bundesstaat Kerala. Dieser liegt im Südwesten an der Küste Indiens und gerade dort findet man in vielen Gerichten Kokosmilch. Und so ist das auch bei diesem Brinjal. Hauptzutat sind Auberginen und wir finden es benötigt auch nicht wirklich viel um so ein leckeres Essen zu kochen. Das Curry ist cremig, leicht scharf und durch die Kokosmilch dezent süß. Serviert wird dieses vegane und glutenfreie Gericht mit Rice, Roti, Paratha oder Naan Brot.

 
 
FÜR 4 PERSONEN
glutenfrei vegan laktosefrei

Zutaten (Aubergine)
1 große Aubergine, gewürfelt
½ TL Kurkuma
½ TL Salz
2 EL Kokosöl

Zutaten (Curry)
½ TL Senfsamen
½ TL Fenchelsamen
5-6 indische Curryblätter
2 grüne Chilis, gehakt
1 rote Zwiebel, gehakt
¼ TL Kurkuma powder
1 TL rotes Chilipulver
2 Tomaten, fein gehakt
150 ml Kokosmilch
Salz, zum Abschmecken
Frischer Koriander, zum Servieren

Brinjal einweichen

Zuerst werden die Auberginenwürfel gesalzten und für 30 Minuten in kaltem Wasser eingeweicht. Dies reduziert die Bitterstoffe. Schüttet das Wasser anschließend ab und drückt die Auberginen leicht aus.

Erhitzt das Öl in einem Topf oder eine beschichteten Pfanne und bratet darin die Auberginenwürfel mit dem Kurkuma unter ständigem Rühren für 3 Minuten an.

Entfernt nun die Auberginen aus dem Topf und stellt diese auf die Seite. Lasst das Öl im Topf und bratet darin die Senf- und Fenchelsamen, Curryblätter und die grünen Chilis für 2 Minuten an. Gebt nun die Tomaten und die Kokosmilch in den Topf. Alles gut verrühren.

Brinjal köcheln

Bringt alles zum Köcheln, reduziert die Hitze und gebt Kurkuma und das rote Chilipulver in die Sauce. Rührt nun die angebratenen Auberginen in das Curry und köchelt dieses ohne Deckel für 10-12 Minuten auf mittlerer Hitze. Sollte die Sauce zu trocken werden schüttet noch etwas Kokosmilch dazu.

Schmeckt das Brinjal mit Salz ab, gebt es in Servierschüsseln und serviert es mit dem frischen Koriander. Als Beilage passen sowohl Reis als auch Roti, Naan oder Paratha.

Was denkt Ihr?

Habt Ihr dieses Rezept ausprobiert? Dann lasst es uns wissen! Kommentiert, bewertet und tagged eurer Foto bei Instagram mit #lovefoodasia. Vielen Dank für Eure Meinungen und Eure Unterstützung!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen