Thailändische Zucchinisuppe mit Glasnudeln

Thailändische Zucchinisuppe

Thailändische Zucchinisuppe mit Glasnudeln

Eine Zucchinisuppe ist in der Regel eine einfache Angelegenheit was die Zubereitung aber auch den Geschmack angeht. Bei unserer thailändischen Version ist das anders. Schnell zubereitet ist die Suppe auch allerdings bekommt man am Ende eine wahnsinnige Geschmacksexplosion serviert. Mit typischen Zutaten aus der thailändischen Küche haben wir diese Zucchinisuppe zu etwas mehr gemacht als zu einer langweiligen Mahlzeit. Schnell, einfach, vegan und mega lecker!

 
 
FÜR 4 PERSONEN
glutenfrei vegan laktosefrei

Zutaten
1 Pack Glasnudeln
500 g Zucchini, gewürfelt
1 l Gemüsebrühe
500 ml Kokosmilch
1 große Kartoffel, gewürfelt
2 EL Grüne Currypaste
1 Zwiebel, gehakt
2 Knoblauchzehen, gehakt
2 EL Sojasauce
1 EL Palmzucker
2 Kaffir Limettenblätter
2 EL Erdnussöl
Zum Servieren:
1 Bund Frischer Koriander
2 Thai Chilis, entkernt, gehakt
2 EL geröstete Erdnüsse

In einem Suppentopf wird das Öl erhitz. Darin bratet ihr dann die Zwiebeln, Knoblauch und den Palmzucker für eine Minute an. Löscht alles mit der Gemüsebrühe ab, rührt die Currypaste unter und bringt die Flüssigkeit zum köcheln.

Gebt die Kaffir Limettenblätter und die Kartoffelstücke hinzu und köchelt alles für 5 Minuten.

Nun kommt die Zucchini sowie die Kokosmilch hinzu. Bringt die Flüssigkeit erneut zum köcheln, reduziert die Hitze und köchelt alles für 10 Minuten.

Macht in der Zwischenzeit die Glasnudeln fertig, so wie es auf der Packung beschrieben ist.

Nehmt den Topf vom Herd und püriert die Suppe mit einem Pürierstab. Schmeckt die fertige Suppe nun mit der Sojasauce ab, verteilt die Glasnudeln in 4 Schüsseln und gießt die Suppe darüber. Serviert wird die Suppe mit frischem Koriander, den gerösteten Erdnüssen und den gehakten Chilis.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen