Grünes Thai Curry mit Räuchertofu

Grünes Thai Curry mit Räuchertofu (Vegan)

Das grüne Curry ist eines der beliebtesten Gerichte in Thailand. Wegen der schnellen Zubereitung und der guten Kombination der Zutaten ist es überall in Thailand sehr beliebt. Normal isst man das es mit Fleisch oder Fisch aber in unserer 100 % veganen Version verwenden wir lecker knusprigen Tofu. Wichtig für den Geschmack ist auf alle Fälle das es Räuchertofu ist. Die lecker rauchige Note passt verfekt in dieses Curry. Im traditionell thailändischen Rezept wird Fischsauce verwendet. Diese ersetzen wir einfach durch Sojasauce. Mit unserem Rezept hat man in Kürze ein typisches Thai-Gericht auf dem Teller.

 
 

FÜR 4 PERSONEN
glutenfrei meat laktosefrei

Zutaten
1 Pack Räuchertofu, gewürfelt
400 ml Kokosmilch
250 m Gemüsebrühe
8 Thai Auberginen, halbiert
4 Thai Schlangenbohnen, mundgerechte Stücke
2 Karotten, geschält, der Länge nach geviertelt
3 rote Thai Chilis, entkernt und gehakt
3 ELGrüne Curry Paste
4 Kaffir Limettenblätter
2 Stängel Zitronengras
1 EL Palmzucker
2 EL Erdnussöl
1 EL dunkle Sojasauce
1 Bund Thai Basilikum

Bratet die Tofuwürfel im Öl mit der Curry Paste und dem Palmzucker bis der Tofu schön knusprig geworden ist. Löscht den Tofu nun mit Kokosmlich und der Gemüsebrühe ab und bringt alles zum köcheln.

Schneidet kleinen Rauten das Zitronengras um später den vollen Geschmack in der Kokossauce zu schmecken. Nun kommt neben dem Zitronengras und den Kaffir Limettenblättern auch das restliche Gemüse in die Flüssigkeit. Köchelt alles für 5 Minuten auf kleiner Flamme.

Schaltet den Herd aus und schmeckt das Curry mit der Sojasauce. Serviert das Gericht mit frischem Reis, Thai Basilikum und den frisch gehakten Chilis. Dazu passt auch noch unser Nam Pla Prik!

Was denkt Ihr?

Habt Ihr dieses Rezept ausprobiert? Dann lasst es uns wissen! Kommentiert, bewertet und tagged eurer Foto bei Instagram mit #lovefoodasia. Vielen Dank für Eure Meinungen und Eure Unterstützung!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen