Kambodschanische Hühnersuppe (Sgnor Sach Moun)

Kambodschanische Hühnersuppe

Hähnchen Kokossuppe aus Kambodscha

Wir waren schon immer große Liebhaber der kambodschanischen oder besser gesagt der Khmer Küche. Diese Suppe ist ein typisches Gericht der Khmer und besticht vor allem durch ihre frischen Zutaten. Die Suppe erinnert ein wenig an eine klassische Hühnerkraftbrühe. Mit diesem Rezept zeigen wir euch wie einfach und schnell man eine authentische Suppe aus Kambodscha gekocht hat.

 
 

FÜR 4 PERSONEN
Glutenfrei Laktosefrei Fleisch

Zutaten
1 kg Suppenhuhn, zerlegt
3 EL Jasmin Reis, roh
1 Stängel Zitronengras
3 Kaffir Limettenblätter
5 Knoblauchzehen, gehakt
1 Zwiebel, Ringe
2-3 EL Fischsauce
1 TL Zucker
Saft einer Limette

Zum Servieren

Am Anfang werden die Hähnchenstücke in einen großen Topf gelegt und mit Wasser bedeckt. Bringt dieses nun zum Kochen und köchelt das Hähnchen für ca. 5 Minuten. Schüttet das Wasser ab und stellt die Hähnchenstücke auf die Seite.

Schüttet nun einen Liter Wasser in den Topf und gebt den Reis, Kaffir Limettenblätter, Knoblauch und Zwiebeln dazu. Bringt die Flüssigkeit zum kochen und köchelt alles für 5 Minuten.

Super einfach!

Anschließend kommen die vorgekochten Hähchenstücke für 5 Minuten in das kochende Wasser. Reduziert nun die Hitze und köchelt alles für weitere 15 Minuten.

Am Ende schmeckt Ihr die Suppe mit Fischsauce, Limettensaft und Zucker ab und serviert das Ganze mit den frischen Kräutern, Limettenstücken und Nam Pla Prik. Wer sich schön satt essen will serviert zusätzlich frisch gekochten Reis.

Was denkt Ihr?

Habt Ihr dieses Rezept ausprobiert? Dann lasst es uns wissen! Kommentiert, bewertet und tagged eurer Foto bei Instagram mit #lovefoodasia. Vielen Dank f¸r Eure Meinungen und Eure Unterst¸tzung!

Print Friendly, PDF & Email
Kategorie FLEISCH, GLUTENFREI, KAMBODSCHA, LAKTOSE FREI, SUPPEN
Autor

Nach einem langen Trip durch Asien begann ich in 2014 diesen Blog zu schreiben. Ich liebe das asiatische Essen und reise immer noch regelmäßig durch Asien. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrungen, Bilder und meine eigenen Rezepte mit Euch.

Kommentar verfassen