Chinesische Reisnudelrollen (Cheung Fun)

Chinesische Reisnudelrollen Cheung Fun

Chinesische Reisnudelrollen (Cheung Fun)

Diese Reisnudelrollen sind in ganz China sehr beliebt. Meistens werden sie zum Frühstück gegessen, sie sind allerdings auch ein beliebter Snack der den ganzen Tag über gegessen werden kann. Für diese Rollen wird der Teig frisch zubereitet und dann mit Frühlingsrollen und getrockneten Garnelen gefüllt. Serviert werden die schmackhaften Reisnudelrollen mit einer dunklen Sauce und Sesamsamen. Zugegebenermaßen erfordert die Zubereitung der Rollen etwas Übung aber wenn man den Dreh mal raus hat dann sind die Cheung Fun im Handumdrehen fertig. In unserem Rezept erklären wir Euch wie das Rollen zum Kinderspiel wird.

 
 

FÜR 4 PERSONEN
Fisch laktosefrei

Zutaten (Teig)
200 g Reismehl
3 EL Tapiocastärke
2 EL Weizenstärke
½ TL Salz
2 EL Speiseöl
250 ml lauwarmes Wasser
150 ml kochendes Wasser

Zutaten (Dip)
2 TL Zucker
40 ml Wasser
2 EL dunkle Sojasauce
2 EL Austernsauce

Zutaten (Füllung)
50 g getrocknete Garnelen, gehakt
1 EL Speiseöl
2 Frühlingszwiebeln, gehakt
3 EL Sesam, geröstet

Zuerst wird der Teig für die Rollen gemischt. Nehmt eine Schüssel und mischt darin alle Zutaten für den Teig gut durch. Achtet darauf das keine Klumpen entstehen. Stellt den Teig auf die Seite und lasst diesen für ca. 45 Minuten ruhen.

Als nächstes mischt ihr alle Zutaten für den Dip in einer kleinen Schüssel und stellt auch diesen auf die Seite.

Nun kommt die Füllung. Hierfür werden zuerst die getrockneten Garnelen gewaschen und anschließend in lauwarmem Wasser für 10 Minuten eingeweicht. Gebt anschließend etwas Öl in eine kleine Pfanne und bratet darin die Garnelen für 2 Minuten an. Rührt nun die Frühlingszwiebeln dazu und nehmt die Pfanne vom Herd.

Zubereitung der Reisnudeln

Nun kommt der schwierige Teil: Die Reisnudeln müssen gedämpft werden. Wir haben dazu einen rechteckigen Servierteller aus Edelstahl genommen. Plaziert diesen über einem Topf mit kochendem Salzwasser und gebt etwas Öl auf den Servierteller.

Rührt den Teig nochmals gut durch und gebt ein paaar Esslöffel auf die erhitzte Platte. In etwa so wie wenn Ihr einen Crepe zubereiten würdet. Der Teig sollte nicht zu dick sein. Dämpft den Teig für ca. 3 Minuten oder bis kleine Bläschen aufsteigen. Dies ist auch ein Anzeichen dafür das der Teig fertig ist.

Gebt nun 2 Esslöffel von der Garnelenmischung auf den Teig und löst den Teig vorsichtig von der Platte. Nehmt hierzu am besten einen Bratwender oder eine Küchenspachtel. Anschließend rollt ihr den Teig mit euren nassen Händen auf und schneidet die Rollen in 3-4 cm lange Stücke.

Serviert die warmen Reisnudelrollen mit dem Sesam und dem zuvor angerührten Dip.

Was denkt Ihr?

Habt Ihr dieses Rezept ausprobiert? Dann lasst es uns wissen! Kommentiert, bewertet und tagged eurer Foto bei Instagram mit #lovefoodasia. Vielen Dank für Eure Meinungen und Eure Unterstützung!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen