Kashmiri Masala Paste (Original Rezept)

Kashmiri Masala Paste (Original Rezept)

Die Kashmiri Masala Paste kommt wie es der Name schon verrät aus der Kashmir Region im Norden Indiens. Geprägt wurde diese Paste durch die vielfältige Bevölkerung der geschichtsträchtigen Region. Vorwiegend wird die Paste für Fleischgerichte verwendet. Masala ist in Indien nichts anderes als die Sauce bzw. das Curry in welchem die weiteren Zutaten gekocht werden. Die Kashmir Masala Paste ist, wie viele weitere indische Würzpasten auch, sehr ordentlich gewürzt und durchaus scharf. Der Blick auf die Zutatenliste lässt dies bereits vermuten. In unserer original indischen Paste werden die Gewürze mit Essig und Öl vermischt, was die Masala Paste länger haltbar macht.

 
 
FÜR 1 GLAS
glutenfrei vegan laktosefrei

Zutaten
4 EL Koriandersamen
2 EL Fenchelsamen
4 EL Kreuzkümmelsamen
1 EL schwarze Pfefferkörner
½ TL Kurkumapulver
10 getrocknete rote Chilischoten
2 EL Bockshornkleesamen
3 cm Zimtstange
3 Lorbeerblätter
100 ml Weißweinessig
150 ml neutrales Pflanzenöl

Am Anfang werden die Gewürze in einer beschichteten Bratpfanne geröstet. Hierbei die Gewürze immer wieder rühren bis ein leicht rauchig-würziger Duft entsteht.

Nehmt nun die Gewürze vom Herd und lasst Sie sie auf einem Teller abkühlen. Anschließend werden die Gewürze in einen Mörser zu einem feinen Pulver zermahlen.

Nun wird das Gewürzpulver in einer Pfanne mit etwa 100 ml Wasser vermischt und zu einer Paste verrührt. Gebt das Öl in die Pfanne und rührt die Masse so lange bei mittlerer Hitze bis die Gewürze leicht zu brutzeln beginnen und das Öl an die Oberfläche steigt.

Nehmt am Ende die Pfanne vom Herd und mischt den Essig unter die noch erwärmte Paste. Füllt die noch warme Masala Paste in ein ausgekochtes Einmachglas mit luftdichtem Deckel und verschließt dieses.

Dreht das Glas auf den Kopf und lasst die Masse für 5 Minuten so stehen. Die Kashmiri Masala Paste hat sich circa drei Monate im Kühlschrank.

Was denkt Ihr?

Habt Ihr dieses Rezept ausprobiert? Dann lasst es uns wissen! Kommentiert, bewertet und tagged eurer Foto bei Instagram mit #lovefoodasia. Vielen Dank für Eure Meinungen und Eure Unterstützung!

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen