Philippinisches Rindersteak (Bistek Tagalog)

Philippinische Rindersteak (Bistek Tagalog)

Philippinisches Rindersteak (Bistek Tagalog)

Bistek Tagalog ist ein philippinisches Gericht aus saftigem Rindersteak und karamellisierten Zwiebelringen. In Mexiko gibt es ein ähnliches Gericht. Die einfache Marinade besteht aus Sojasauce und dem Saft der Calamondinorange (siehe Info unten). Da diese hierzulande so gut wie nicht zu bekommen ist ersetzen wir den Saft durch den einer Limette. Die Zubereitung geht schnell und ist denkbar einfach. Im Handumdrehen habt ihr so ein leckeres Gericht der Philippinen auf dem Tisch.

 
 

FÜR 4 PERSONEN
Glutenfrei Laktosefrei Fleisch

Zutaten
450 g Rindersteak, in 1-2 cm Streifen geschnitten
8 EL Limettensaft
60 ml dunkle Sojasauce
2 TL Knoblauch, gehakt
2 große Zwiebeln, in Ringe geschnitten
Pfeffer
2 EL Pfanzenöl

Zuerst werden in einer kleinen Plastikschüssel der Zitronensaft die Sojasauce und der Knoblauch zu einer Marinade verrührt. Schmeckt dieses ab. Solltes zu sauer sein dann gebt etwas mehr Sojasauce. Wenn es zu salzig ist kommt etwas mehr Zitronensaft dazu.

Würzt die Marinade mit etwas Pfeffer und mischt dieses dann mit dem Fleisch. Mariniert dieses für mindestens 30 Minuten. Je länger umso besser.

Anschließend erhitzt ihr etwas Öl in einer Pfanne und bratet die Zwiebelringe an bis diese schön glasig sind. Gebt die Zwiebelringe anschließend in eine Schüssel. In der gleichen Pfanne wird nun das marinierte Fleisch von allen Seiten angebraten.

Schließlich schüttet ihr die restliche Marinade zum Fleisch und köchelt dieses für wenige Minuten. Gebt evtl. noch etwas Wasser, Sojasauce und Limettensaft hinzu. Serviert das Fleisch auf einem Teller mit den gebratenen Zwiebelringen und dem Rest der Sauce. Dazu passt Reis oder Roti.

Was ist die Calamondinorange?

Calamansi (geschrieben kalamansi in Tagalog) ist eine kleine runde Zitrusfrucht welche auf den Philippinen angebaut wird. Meistens werden die Früchte in der Küche verwendet wenn die Schale noch grün ist. Daher verwechselt man sie auf den ersten Blick wohl auch mit einer Limette.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen