Rotes Thaicurry mit Schweinelende und Mango

Rotes Thaicurry mit Lende und Mango

Rotes Thaicurry mit Schweinelende und Mango

Dieses Thaicurry mit Schweinelende und Mango ist wirklich sehr unkompliziert in der Zubereitung. Die Nachricht hinter diesem Rezept ist ganz klar: „Weniger ist manchmal mehr“. Was den Geschmack angeht erledigt die rote Currypaste das meiste für euch. Es bedarf also nicht vielen Zutaten um dieses leckere Curry zu kochen. Lediglich das Marinieren der Lende ist sehr wichtig für den Geschmack. Wenn ihr euer Curry lieber mit etwas mehr Sauce esst dann solltet ihr die Menge der Kokoscreme einfach verdoppeln. Wir haben, um das schmackhafte Gericht etwas leichter zu machen lediglich 250 ml davon verwendet.

 
 

FÜR 4 PERSONEN
Glutenfrei Laktosefrei Fleisch

Zutaten
600 g Schweinelende, gewürfelt
1 EL Erdnussöl
3 EL rote Currypaste
250 ml Kokoscreme
1 EL Fischsauce
2 TL Palmzucker
1 reife Mango, gewürfelt
150 g Erbsen (frisch oder TK), vorgekocht
5 Frühlingszwiebeln, gehakt
Reis, zum Servieren
1 Limette (geviertelt), zum Servieren

Mariniert das gewürfelte Schweinefilet mit einem Esslöffel roter Currypaste, einem Teelöffel Fischsauce und einem Teelöffel Palmzucker. Vermischt alles in einer Schüssel und stellt das Fleisch für 1-2 Stunden in den Kühlschrank.

Erhitzt nun das Erdnussöl in einer Pfanne und bratet die marinierten Schweinefiletwürfel unter ständigem Rühren scharf an. Wenn das Fleisch von allen Seiten angebraten wurde löscht ihr es mit der Kokoscreme ab.

Gebt die restliche Currypaste sowie den restlichen Palmzucker hinzu und köchelt alles für weitere 2 Minuten auf mittlerer Hitze. Rührt die Erbsen und die Frühlingszwiebeln in die Sauce und köchelt diese für 2 Minuten mit.

Nehmt die Pfanne vom Herd und rührt die Mangostücke in das Curry. Schmeckt dieses nun mit der Fischsauce ab und serviert es mit dem Reis und den Limettenstücken.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen