Die Highlights von Kathmandu (Nepal 23)

Letzter Eintrag: Eine holprige Fahrt nach Kathmandu (Nepal 22)

Kathmandu ist chaotisch, laut und voll von Motorrädern, Autos uns Menschen. Manchmal fällt es einem schwer zu Glauben das sich an diesem chaotischen Ort viele großartige kulturelle Highlights befinden die auf alle Fälle einen Besuch wert sind.

Das wohl meistbesuchte Highlight ist bezeichnend für die nepalesische Kultur. Die Stupa von Bodnath wurde im April 2015 durch das massive Erdbeben zerstört. Wir besuchten den Ort nur wenige Wochen zuvor. Mittlerweile sind aber alle Schäden behoben und man kann die Stupa wieder in ihrer vollen Pracht bewundern. Diese Stupa ist keine von vielen da sie genau das von Nepal wiedergibt was die Leute zuerst denken wenn die das Wort Nepal hören. Von der Spitze der Stupa sind die buddhistischen Gebetsfahnen in alle Ecken gespannt und die Fähnchen wehen im Wind. Ein beeindruckender Anblick wenn man dieses Stupa zum richtigen Zeitpunkt besucht. Um nicht von Einheimischen und Touristen überrannt zu werden sollte an hier am frühen Morgen oder am späten Abend vorbeischauen.

Der nächste „Must see!“ Platz ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes. Der Durbar Platz ist das historische Herz von Kathmandu und erlange ebenfalls durch das Erdbeben a, 25. April 2015 traurige Berühmtheit. Der Durbar-Platz war umgeben von mehr als 50 Pagoden, Tempeln und Palästen, die meist aus Holz waren und die Kunstfertigkeiten der Newar zeigten. Die meisten Gebäude ist nach wie vor zerrstört und keine kann abschätzen wann und ob sie wieder aufgebaut werden. Trotzdem kann ich auch hier einen Besuch empfehlen.

Der Swayambhunath temple wird auch Affentempel genannt. Ihr dürft raten warum. Das beherrschende Element der Tempelanlage ist die buddhistische Stupa, welche von Kathmandu aus betrachtet gut sichtbar von zwei hinduistischen Türmen flankiert ist. Wie an vielen anderen Orten in Kathmandu sind auch in Swayambhunath buddhistische wie hinduistische Heiligenstätten eng verzahnt. Auf der Stupa ist mit den Augen und Augenbrauen von Buddha bemalt. Auch dieser Tempel wurde am 25. April 2015 zerstört. Und auch hier ist noch nicht wirklich viel passiert seitdem. Trotzdem lohnt auch hier ein Besuch.

Nehmt euch Zeit für all dieses Orte und wundert euch nicht darüber das noch nicht wieder alles erneuert wurde. Die Mühlen mahlen einfach etwas langsamer in Nepal.

Nächster Eintrag: König Zufall: Nepal – Indien – WM Qualifikation (SEA 24)

Print Friendly, PDF & Email
Kategorie BLOG, REISEN

Nach einem langen Trip durch Asien begann ich in 2014 diesen Blog zu schreiben. Ich liebe das asiatische Essen und reise immer noch regelmäßig durch Asien. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrungen, Bilder und meine eigenen Rezepte mit Euch.

2 Kommentare

  1. Pingback: Eine holprige Fahrt nach Kathmandu | Love.Food.Asia.

  2. Pingback: König Zufall Nepal-Indien WM Qualifikation | Love.Food.Asia.

Kommentar verfassen