Indisches Dal mit Süßkartoffeln

 
Indisches Dal mit Süßkartoffeln
FÜR 4 PERSONEN
glutenfrei vegan laktosefrei

Zutaten
150 g gebrochene Kichererbsen
200 ml Wasser, 125 ml to add later on
1 große Süßkartoffel, gewürfelt
2 große Tomaten, fein gewürfelt
1 Zwiebel, gehakt
1-2 grüne Chili, fein gehakt
1 EL Erdnussöl
2 TL Kurkuma
½ TL braune Senfkörner
¼ TL Kreuzkümmelsamen
1 Msp Asant
Salz, zum Abschmecken
1 Bund frischer Koriander

Dal (Curry mit Hülsenfrüchen) ist das wichtigste Basisessen in Indien und Nepal. In der Regel wird ein Dal mit Fladenbrot wie Roti oder Chapati gegessen. In Kombination mit Gemüse und Reis wird es in Nepal als das Nationalgericht Dal Baht serviert. In unserer Variante kochen wir Kichererbsen zusammen mit Süßkartoffeln ab um ein wirklich cremiges Dal zu erhalten. Die Kombination Süßkartoffel-Kichererbsen in Verbindung mit den für die indische Küche typischen Gewürzen macht hier den besonderen Geschmack aus.

Wascht die gebrochenen Kichererbsen und weicht sie anschließend in 200 ml Wasser für eine Stunde ein. Schüttet alles anschließend in einen Kochtopf. Gebt nun die Süßkartoffeln hinzu. Diese sollten vollständig mit Wasser bedeckt sein. Schließt den Deckel und kocht alles für 10-15 Minuten.

In einer Pfanne werden nun die Kreuzkümmelsamen und Senfsamen in etwas Öl angebraten. Es ist wichtig das die Senfsamen beginnen leicht aufzuplatzen. Wenn nicht schmecken diese zu bitter.

Nun kommt Asant, die grünen Chilis und das Kurkuma in die Pfanne. Bratet alles für einige Sekunden mit an.

Hinzu kommet die Zwiebel. Diese wird unter ständigem rühren für 2 Minuten angebraten.

Gebt nun die Tomaten dazu und köchelt alles für 5-6 Minuten. Würzt die Masse mit etwas Salz. Schüttet anschließend die Kichererbsen-Süßkartoffel Mischung in die Pfanne und köchelt alles für weitere 5 Minuten. Hier muss evtl. noch etwas Wasser nachgeschüttet werden.

Add chopped tomatoes and cook for 5-6 minutes or till raw smell goes away. Also add salt to taste.

Serviert wird das Dal nun mit dem frischen Koriander sowie frischem Reis, Roti oder Chapati.

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Kommentar verfassen