Rotes Thaicurry mit knuspriger Ente (Gaeng phed ped yang)

 
Rotes Thaicurry mit knuspriger Ente (Gaeng phed ped yang)

FÜR 4 PERSONEN
Glutenfrei Laktosefrei Fleisch

Zutaten
375 ml Kokosmilch
3 EL Rote Currypaste
125 ml Kokoscreme
3 Kaffir Limettenblätter
4 Thai Auberginen, halbiert
1/2 geröstete Ente, mundgerechte Stücke
200 g Ananas, 2 cm Stücke
10 Cherry Tomaten
10-15 rote kernlose Weintrauben
1 Bund Thaibasilikum
2 EL Fischsauce
1 EL Sojasauce
1 EL Palmzucker


Kaeng phet pet Yang ist ein traditionelles thailändisches Gericht welches ursprünglich aus der königlichen Küche von Ayutthaya kommt. Damals wurde dieses Curry nur den Königen in Zentralthailand serviert. Mittlerweile ist dieses scharfe Curry ein Gericht für die breite Masse. Neben der Schärfe besticht dieses Gericht vor allem durch die gute Harmonie der Zutaten.

Zuerst wird die Ente für 1 Stunde bei 160°C im Backofen gebacken und anschließend gegrillt damit ihr einen schöne Kruste erhaltet.

Erhitzt 25 ml Kokosmilch auf mittlerer Hitze für 3-5 in einem Wok oder einem großen Topf bis sich Kokosmilch und Wasser zu trennen beginnen. Rührt nun die Currypaste und den Palmzucker dazu. Nach 2-3 Minuten schüttet ihr die restliche Kokosmilch sowie die Kokoscreme hinzu. Bringt die Flüssigkeit zum kochen.
Pour in remaining coconut milk and cream and bring to a boil.

Gebt nun die Limettenblätter und die Thai Auberginen in die Flüssigkeit und köchelt diese für 3-5 Minuten bis die Auberginen weich werden. Nun kommen alle restlichen Zutaten hinzu. Köchelt alles nochmals für 3 Minuten.

Legt die Entenstückchen portionsweise in eine Servierschüssel oder einen tiefen Teller und übergießt diese mit dem Curry. Garniert wird das Curry mit frischem Thaibasilikum. Als Beilage wird frischer Reis serviert.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen