Von Tadapani nach Gorapani (Nepal 17)

Last post: Von Sinuwa nach Tadapani (Nepal 16)

Ich wachte um 6 Uhr auf, ging auf den wackeligen Holzbalkon vor unserem Gasthaus und sah den wundervollen Sonnenaufgang. Ein friedliches und zufriedenes gefühl umgab mich in diesem Moment und ich fühlte mich einfach nur glücklich. Die Sonne zu sehen welche sich vor dieser unglaublichen Bergkulisse unaufhaltsam ihren Weg nach oben bahnt. Dieses Szenario in Kombination mit der morgendlichen Ruhe wahren wohl er Auslöser für meine Glücksgefühle.

Nach dem Sonnenaufgang musste ich noch eine ganze Weile warten bis Matthias und Thomas aus den Federn gekrochen kamen. Nach dem Frühstück stand uns dann die letzte Etappe zum Poon Hill bevor. Ab jetzt war uns klar das wir nicht die einzigen Wanderer waren welche zum bekannten Aussichtsberg in Gorapani laufen wollten. Am Poon Hill ist mehr los als am Annapurna Basecamp und dem Annapurna Circuit zusammen.

Auf den ersten Metern sahen wir viele Affen zwischen den alten Rhododendron Bäumen. In den ersten beiden Stunden war es ein stetiges Auf- und Ab. Die Sonne brannte sobald wir nicht im Schutz der Bäume liefen und es fühlte sich mehr wie ein Tag am Strand an wenn ich an die Strapazen beim Aufstieg zum MBC und ABC denke.

Nahe Gorapani kamen wir an einem kleinen Berg an von wo aus wir das Dorf und den daneben gelegenen Poon Hill sehen konnten. Wie machten eine längere Rast und genossen wieder einmal die unglaubliche Aussicht auf das gesamte Annapurna Massiv.

Nach der Pause ging es nur noch Berg ab bis ins Dorf Gorapani. Dort suchten wir uns ein Gasthaus und genossen schließlich die Nachmittagssonne im kleinen Garten das Gasthauses.

Wen man in Gorapani auf der kleinen Hauptstraße entlang läuft so wird man schnell feststellen das dieser Ort in der Hauptsaison voll mit Touristen ist. Es gibt viele Gasthäuser, Restaurants und kleinere Geschäfte. Schwer vorstellbar das so ein touristischer Ort mitten in den Bergen existiert.

Unser Plan ist es nun morgen sehr früh aufzustehen und hoch zum Poon Hill zu laufen um uns, sicherlich nicht alleine, den Sonnenaufgang mit Sicht auf das Annapurna Massiv anzuschauen.

Nächster Eintrag: Poon Hill oder Achtung Touristenmassen! (Nepal 18)

Print Friendly, PDF & Email
Kategorie BLOG, REISEN

Nach einem langen Trip durch Asien begann ich in 2014 diesen Blog zu schreiben. Ich liebe das asiatische Essen und reise immer noch regelmäßig durch Asien. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrungen, Bilder und meine eigenen Rezepte mit Euch.

2 Kommentare

  1. Pingback: Von Sinuwa nach Tadapani | Love.Food.Asia.

  2. Pingback: Poon Hill oder Achtung Touristenmassen! | Love.Food.Asia.

Kommentar verfassen