Das beste Street Food in Hanoi (SOA 95)

Das beste Street Food in Hanoi (SOA 95)

Letzter Eintrag: Ein Road Trip in Vietnam (SOA 94)

Regenwetter begrüßte mich am frühen Morgen in Hanoi. Dieses mal sogar richtiges Regenwetter und nicht nur Nieselregen wie an den beiden Tagen im Nationalpark. Ich hatte mich entschlossen an meinen letzten 4 Tagen in einem richtigen Hotel zu übernachten. Ein Schweizer welchen ich im Nationalpark getroffen hatte, gab mir eine Empfehlung. Ich schrieb ne Mail und konnte sogar noch etwas handeln. Bin jetzt im Blue Moon Hotel und zahle 15 $ die Nacht.

Aufgrund des anhaltenden Regens war ich überhaupt nicht in Sightseeing Stimmung also beschloss ich einfach so durch die Straßen des „Old Town“ Viertels zu laufen. Der Tag entwickelte sich somit zu einem kulinarischen Highlight der Reise.

Zuerst gab es die beste Phở bò die ich bisher gegessen hatte. Diesmal mit Rind und dazu gab es reichlich Chilis und eingelegten Knoblauch. Zu finden an der Ecke Hang Dieu / Bat Dan Street. Dort saß ich auf kleinen Plastikstühlen zwischen den Einheimischen und genoss die beste Suppe der Stadt.

Gleich im Anschluss probierte ich Banh Cuon. Das sind Frühlingsrollen die nicht wie üblich frittiert sondern gedämpft werden. Sie werden mit Rind, Huhn oder Shrimps gefüllt. Als Topping gibt es geröstete Zwiebeln und frische Kräuter wie vietnamesischer Basilikum oder Koriander. Umwerfend lecker! Zu finden hier: Banh Cuon, 14 Hang Ga Street.

Am frühen Nachmittag wollte ich DIE Kaffeespezialität aus Hanoi probieren. Cà Phê Trứng! Dieser Kaffee wird mit Ei und starkem Mokka zubereitet. Schmeckt wie Tiramisu und ist einfach unglaublich lecker! Das Café war der Hammer und ist wohl ein echter Geheimtipp. Der Eingang war total versteckt. Man geht durch einen schmalen Gang zwischen zwei Geschäften hindurch in eine Küche und bestellt dort seinen Kaffee. Dann geht es eine Wendeltreppe auf das Dach wo man (bei schönem Wetter) einen super Ausblick auf den Hoan Kiem See hat. Diese Café befindet sich im Alten Stadtviertel von Hanoi und ist wirklich schwer zu finden. Lauft zur 11P Hang Gai Street und ihr werdet einen kleinen Souvenirladen finden. Lauft daneben in einen kleinen dunklen Gang und ihr kommt über einen Innenhof zum Cafe Pho Co.

Am Abend fand ich ein kleines Restaurant in welchem nur Einheimische saßen. Die komischen braunen Dinger am Eingang Schrecken wohl die meisten Touristen ab. Genau mein Platz für ein Abendessen. Ich setzte mich zu einem Ehepaar an den Tisch und sie bestellten Mien Xao für mich. Ein warmer Salat mit Glasnudeln, frittiertem Aal, Gurken und Kräutern. Hmmm, unglaublich lecker.

Den Durst konnte ich anschließend an einem Straßenstand mit Fassbier für 5000 Dong stillen. Mit ein paar Brasilianern am Tisch genoss ich ein paar Bia Hoi für genau 17 Euro-Cent pro Glas. Ein weiterer Grund für einen längeren Aufenthalt in Hanoi.

Nächster Eintrag: Hanoi – Ich liebe dich! (SOA 96)

Print Friendly, PDF & Email
Kategorie BLOG, REISEN

Nach einem langen Trip durch Asien begann ich in 2014 diesen Blog zu schreiben. Ich liebe das asiatische Essen und reise immer noch regelmäßig durch Asien. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrungen, Bilder und meine eigenen Rezepte mit Euch.

2 Kommentare

  1. Pingback: Ein Road Trip in Vietnam | Love.Food.Asia.

  2. Pingback: Hanoi - Ich liebe dich! | Love.Food.Asia.

Kommentar verfassen