Kichererbsen-Bratlinge aus Myanmar (be-gyun kyaw)

Kichererbsen-Bratlinge aus Myanmar (be-gyun kyaw)

Diese vielseitige Beilage aus Myanmar wird dort als Snack, Beilage oder in Salaten gegessen. Am häufigsten sind diese leckeren Bratlinge als Suppenbeilage zu finden. Die Burmesen essen gerne knusprige Sachen wie frittierte Nudeln oder aber auch unsere be-gyun kyaw zu ihrer Suppe. Am bekanntesten ist hier wohl die Nationalspeise der Burmesen: Die Mohinga!

 
 
FÜR 4 PERSONEN
vegan laktosefrei

Zutaten
80 g eingeweichte Split Kichererbsen (5 Std. in warmem Wasser)
125 ml kaltes Wasser
4 EL Reismehl
2 EL Weizenmehl Typ 405
1 EL süßes Reismehl
1/4 reife Banane, gepresst
1/8 TL Salz
1 Msp Backpulver
1 cm Ingwer, geschält und fein gehakt

Nehmt einen Sieb und gießt das Wasser der eingeweichten Split Kichererbsen ab. Nehmt ein Backblech und legt dieses mit Backpapier aus.

In einer großen Schüssel werden nun alle Zutaten außer die Kichererbsen gemischt. Erhitzt ausreichend Erdnussöl in einer Pfanne. Mit einem Schöpflöffel werden nun einige Split Kichererbsen zusammen mit dem zuvor gemischten Teig in der Pfanne angeraten. Ähnlich wie bei einem klassischen Crêpe werden die Kichererbsen-Fritters nun angebraten.

Wenn diese knusprig sind legt ihr diese auf das Backpapier. Die Be-gyun kyaw schmecken super lecker mit einem Chili Dip oder Tamarinden Paste.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen