Heiße Quellen und Elefanten (SOA 53)

Heiße Quellen und Elefanten (SOA 53)

Letzter Eintrag: Endlich Ruhe: Angekommen in Papi (SOA 52)

Der Ort hier strahlt eine solche Ruhe aus. Die Schritte werden, wie schon auf Koh Lipe, langsamer und man passt sich einfach dem Umfeld an. Pai ist sozusagen eine Insel in mitteln von Nordthailand.

Wir haben einen super netten Backpacker aus Bologna in Chiang Mai getroffen und teilen uns hier mit ihm einen Bungalow. Mit einem gemieteten Roller haben wir heute einige (nicht gerade spektakuläre) Wasserfälle, einen Aussichtspunkt und die heißen Quellen in der Nähe angesteuert. Letztere sind wirklich entspannend. Die 2 anderen hatten in Neuseeland bzw. Australien genug davon, also bin ich alleine zum Wellness. Auf der oberen Ebene der Quellen kommt das Wasser mit einer Temperatur von 80 – 100 °C an die Oberfläche. Unten kann man Eier kaufen um diese in speziellen Netzen in den sprudelnden Quellen zu kochen. Auf den unteren Ebenen kann man dann in das 34 – 36 °C warme Wasser und sich entspannen.

Auf dem weiteren Weg kamen wir an einer Elefantenschule vorbei. Eine Tour dort wollten wir nicht machen, auch wenn das Elefantenreiten hier überall angeboten wird. Finde es ziemlich fragwürdig auf dressierten Elefanten zu reiten welche eigentlich in die freie Natur gehören. Auf den Straßen um die „Schule“ war auch immer Vorsicht geboten. Die Elefanten spazierten nämlich für einige hundert Meter auf der Hauptstraße.

Nächster Eintrag: Die Kunst abzuschalten (SOA 54)

Print Friendly, PDF & Email
Kategorie BLOG, REISEN

Nach einem langen Trip durch Asien begann ich in 2014 diesen Blog zu schreiben. Ich liebe das asiatische Essen und reise immer noch regelmäßig durch Asien. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrungen, Bilder und meine eigenen Rezepte mit Euch.

2 Kommentare

  1. Pingback: Endlich Ruhe: Angekommen in Papi | Love.Food.Asia.

  2. Pingback: Die Kunst abzuschalten | Love.Food.Asia.

Kommentar verfassen