Thailändischer Zucchini-Spargel Auflauf

 
Thailändischer Zucchini-Spargel Auflauf
FÜR 4 PERSONEN
glutenfrei vegan laktosefrei

Zutaten
600 g Zucchini, hauchdünn geschnitten
1 Bund Spargel, geschält
2 Zwiebel, dünne Ringe
Meersalz und Pfeffer
150 ml Asiatischer Dip
2 EL grüne Currypaste
1 TL Knoblauchchips
1 EL schwarze Sesamsamen
4 EL Sojaöl
120 g Cashewnüsse, gemahlen
1 Bund frischer Koriander

In unserem Garten läuft immer noch die Zucchiniernte. Wir haben uns zu Beginn der Saison schon auf die ersten Gerichte mit dem leckeren Gemüse gefreut und können einfach nicht genug davon kriegen. Wir lieben einfach alle Zucchinigerichte von A-Z. Die Idee hinter diesem Gericht ist die Kombination aus asiatischem Geschmack und einem klassischen Gratin. Da bei uns im Garten auch gelbe Zucchinipflanzen stehen haben wir uns auch für gelbe Zucchini entschieden. Diese besondere Kreation ist vegan sowie gluten- und laktosefrei.

Bratet die Zwiebelringe in 2 EL Öl zusammen mit der Currypaste in einer Ofenfesten Pfanne an. Würzt das ganze mit Salz und Pfeffer und nehmt die Pfanne vom Herd. Verteilt die Zwiebelringe auf dem Boden der Pfanne. Heizt den Ofen auf 200 °C (Ober- / Unterhitze) vor.
Schneidet den Spargel von der Spitze gesehen in 6-7 cm lange Stücke und halbiert diese. Das ist der einzige Teil den wir verwenden. Hebt euch den Rest vom Spargel für ein weiteres Gericht auf.
In einer Schüssel werden die Zucchini mit dem restlichen Öl, etwas Salz und Pfeffer, Knoblauch und 2 EL vom asiatischen Dip vermischt.
Legt die nun marinierten Zucchinischeiben rundherum in die Pfanne wie man z.B. bei einem Tomaten Mozzarella Salat macht. Gebt bei noch ein paar EL vom asiatischen Dip über die Zucchinischeiben. Legt die Spargelstücke rundum auf die Zucchini und verteilt die Cashewnüsse darüber.
Stellt die Pfanne nun für 30 Minuten in den Ofen und backt das vegane Gratin fertig.
Serviert das Gratin mit frischem Koriander, Chilis und Reis. Reicht den restlichen asiatischen Dip dazu.

Print Friendly, PDF & Email