Meine Gedanken über Bangkok (SOA 30)

Letzter Eintrag: Unsere Sightseeing Tour in Bangkok (SOA 29)

Ich muss bevor ich morgen die Stadt verlasse nochmals auf die Stadt Bangkok und insbesondere deren Bewohner eingehen.

Mich erschüttert es zu sehen wie die Menschen hier zu Robotern geworden sind. Es läuft alles mechanisch. Der Weg zur Arbeit ist bei diesem Verkehr eine Tourtur. Der Smog und der Lärm stumpft die Sinne ab und als wäre das nicht genug stumpft der Mensch sich auch selbst ab. In den Autos, auf Rollern, in der MRT oder im Skytrain. Egal wo man hinschaut sind 95 % aller Leute mit ihrem Smartphone beschäftigt. Ich will hier nicht als Mahner der Menschheit auftreten aber mit etwas distanzieren Blick fällt es mir auf wie sehr die Menschen sich von den Maschinen und von der Elektronik abhängig machen. Es wird nicht geredet, geschweige denn jemand liest ein Buch. Es regieren Handyspiele, Facebook, Twitter und Instagram. Die Menschen sind auf dem bestem Weg zu abgestumpften und unkreativen Kreaturen ohne eigene Kultur zu verkommen und keiner scheint es zu merken.

Dieser Beitrag ist aus dem Jahr 2013. Die Dinge haben sich geändert. Zum besseren?

Nächster Eintrag: Der erste Tag in Rangun (SOA 31)

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Pingback: Der erste Tag in Rangun (SOA 31) | Love.Food.Asia.

  2. Pingback: Sightseeing in Bangkok | Love.Food.Asia.

Kommentar verfassen