Sightseeing in Bangkok (SOA 29)

Sightseeing in Bangkok (SOA 29)

Letzter Eintrag: Ein Visa für Myanmar in Bangkok (SOA 28)

Normal fällt es mir leicht mich für einen Ort, im besonderen wenn es eine Stadt ist, zu begeistern. Hier muss ich zugeben habe ich so meine Schwierigkeiten. Wenn du das erste mal in Bangkok bist und du davor die Ruhe auf einer kleinen Insel und einer größeren Kleinstadt genossen hast, wirkt die Stadt wie ein kleiner Schock. Wir hatten einen eher schlechten Start hier. Zuerst sind wir an der falschen Haltstelle ausgestiegen und dann noch an einer 4 spurigen Straße 2 Kilometer in die falsche Richtung gelaufen. Mit dem Tuk Tuk ging es dann doch noch in unser Hostel.

Der 2. Tag war dann auch mit Arbeit verbunden. Der Wecker ging um 6 Uhr und wir mussten los zur Botschaft von Myanmar um unser Visa zu beantragen. Das Zinnober vor und in der Botschaft war einfach unglaublich. Natürlich war Montag aber einfach nur Wahnsinn was da los war. Um 11:30 Uhr hatten wir schließlich die Prozedur hinter uns.

Den Nachmittag des ersten Tages verbrachten wir damit einen Flug nach Yangon sowie ein Unterkunft für die ersten beiden Nächte zu buchen. Was sich als nicht einfach herausstellte. Wir hatten schon von anderen Backpackern gehört dass es zeitweise sehr schwer ist in Myanmar eine preisgünstige Unterkunft zu finden und das ist wohl wirklich so. Es hat schon ne Weile gedauert und jetzt sind wir in einem 1 Sterne Hotel. Mittlerweile bin ich aber so einiges gewohnt und mich erschüttert so leicht nix.

Am Abend waren wir noch auf einem riesigen Markt auf dem wirklich alles an- und verkauft wird. Berge von frischem Obst und Gemüse neben Hühnern die auf ihr Schicksal warten sowie frischen Schweinehälften. Ein riesiger Großhandel und ein belebter Umschlagplatz von Waren für die Metropole und deren Restaurants.

Heute hatten wir dann endlich Zeit uns den Sehenswürdigkeiten der Stadt zu widmen. Auch wenn der Smog heute unerträglich war haben wir uns in den Großstadtdschungel gestürzt. Von A nach B mit MRT, Skytrain und natürlich mit Tuk Tuks. Ein muss in dieser Stadt.

Wir waren auf dem Wat Saket (Tempel des Goldenen Berges), einem der ältesten Tempelanlagen in Bangkok. Der Wat Pra Kaeo (die enormen Touristenmassen und die 500 Baht Eintritt haben wir uns geschenkt) ist der Tempel des Königs im alten Königspalast und auch von außen schön anzusehen. Am Ende dann waren wir am beeindruckenden Wat Pho. Die Hauptattraktion dort ist die berühmte 46 Meter lange und 15 Meter hohe vergoldete liegende Buddha-Statue. Ein Highlight in der Stadt.

Morgen geht dann endlich mit Air Asia von Bangkok nach Yangon in Myanmar.

Nächster Eintrag: Meine Gedanken über Bangkok (SOA 30)

Print Friendly, PDF & Email
Kategorie BLOG, REISEN

Nach einem langen Trip durch Asien begann ich in 2014 diesen Blog zu schreiben. Ich liebe das asiatische Essen und reise immer noch regelmäßig durch Asien. Auf diesem Blog teile ich meine Erfahrungen, Bilder und meine eigenen Rezepte mit Euch.

2 Kommentare

  1. Pingback: Meine Gedanken über Bangkok (SOA 30) | Love.Food.Asia.

  2. Pingback: Ein Visa für Myanmar in Bangkok | Love.Food.Asia.

Kommentar verfassen