Koh Lipe: Ein Stück vom Paradies (SOA 19)

Letzter Eintrag: Wo man Street Food auf Pentai Cenang findet (SOA 18)

Nach einer weiteren Nacht auf Langkawi nahmen wir ein Schnellboot und machten nach 45 Minuten Überfahrt unsere ersten Schritte auf thailändischem Boden. Besser gesagt auf dem Strand von Koh Lipe. Diese 6 km lange und 2 km breite Insel ist der perfekte Ort um sich für ein paar Tage zu entspannen.

Die Grenzkontrolle existiert praktisch gar nicht. Wenn ich das mit der Kontrolle an der Grenze Singapur / Malaysia vergleiche ich das hier eigentlich keine Kontrolle. Am Stand kam ein Kerl der alle Pässe einsammelte und nach 15 Minuten kam er zurück. Jeder hatte nun einen thailändischen Stempel im Pass und fertig. Das erste Anzeichen dafür wie relaxed es hier zugeht.

Wir liefen gemütlich über den Sunrise Beach und fragten uns bei den Bungalows durch. Nach einer Stunde Preisvergleich hatten wir den für uns günstigsten Bungalow gefunden. Eine einfache Bambushütte mit eigener Toilette und Dusche. Was will man mehr.

Gutes Essen findet man auf der Insel ohne Probleme. Allerdings ist Street Food etwas teurer als auf dem Festland. So hatten wir an einem kleinen Stand den ersten Som Tom (Grüner Papaya Salat) mit Klebereis. Wir kauften noch ein kaltes Chang und setzten uns an den Sunset Beach um den Sonnenuntergang zu genießen.

Wir sind definitiv auf einem keinen Stück vom Paradies gelandet.

Nächster Eintrag: Was macht man auf Koh Lipe? (SOA 20)

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

  1. Pingback: Was macht man auf Koh Lipe? | Love.Food.Asia.

  2. Pingback: Wo man Street Food auf Langkawi findet | Love.Food.Asia.

Kommentar verfassen