Gebratene Nudeln aus Penang (Char Koay Teow)

Char Koay Teow aus Penang

Gebratene Nudeln aus Penang (Char Koay Teow)

Char Koay Teow ist auf Penang im Norden Malaysias das bekannteste Streetfood Gericht bei den Einheimischen. Die flachen Reisnudeln werden in einem Wok unter ständigem Rühren und unter Zugabe der anderen Zutaten zubereitet. Das perfekte Char Koay Teow ist weder zu klebrig noch zu trocken. Die Mischung macht es bei diesem leckeren Gericht das ihr im Handumdrehen auch zuhause zubereitet habt.

Der Steetfood Himmel

Auf der Insel Penang oder genauer gesagt in der Stadt Georgetown könnte der Essenshimmel sein. Dort war definitiv der Ort in ganz Südostasien an dem wir das meiste gegessen haben. Hierfür nochmal ein Dank an unsere Freundin Lynn.

 
 

FÜR 4 PERSONEN
Glutenfrei Fleisch Fisch

Zutaten
250 g Hähnchenbrust, dünn geschnitten
1 EL Austernsauce
1 EL Speisestärke / Maismehl
60 ml Erdnussöl
3 rote Thai Chilis, gehakt
2 Knoblauchzehen, dünn geschnitten
1 TL Garnelenpaste
250 g Garnelen, geschält
300 g flache, breite Reisnudeln
65 g Bohnensprossen
4 Frühlingszwiebeln, 3 cm Stücke
125 ml Sojasauce
60 ml Austernsauce
Salz
Erdnüsse, geröstet

Mischt die Hähnchenbruststreifen mit einem EL Austernsauce und der Speisestärke. Erhitzt das ÖL in einem Wok und bratet darin zuerst die Chilis, Knoblauch und Garnelenpaste an. Nach einer Minute kommen die Hähnchenbruststreifen dazu und werden für zirka 5 Minuten unter ständigem Rühren angebraten. Für zwei weitere Minuten kommen die Garnelen in den Wok. Auch hier das Rühren nicht vergessen.

Wenn die Garnelen eine schön rötliche Farbe angenommen haben kommen die Nudeln in den Wok. Wir haben frische Nudeln verwendet. Solltet ihr die trockene Variante verwenden werden diese Nudeln vorher für 2-3 Minuten in köchelndem Wasser vorgekocht.

Nachdem die Nudeln 5 Minuten mitgebraten wurden kommen noch die Bohnensprossen und Frühlingszwiebeln zusammen mit der Soja- und Austernsauce dazu. Schmeckt alles mit etwas Salz ab und serviert das Char Koay Teow mit frisch geröteten Erdnüssen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen