Geräucherter Auberginendip aus Laos (Jaew mak khua)

 
Geräucherter Auberginendip aus Laos (Jaew mak khua)
FÜR 4 PERSONEN
glutenfrei vegan laktosefrei

Zutaten
1 kleine lila Aubergine
1 rote Thai Chili
1/4 TL Salz
2-3 Knoblauchzehen
1 kleine Schalotte
½ Bund frischer Koriander, gehakt
1 EL dunkle Sojasauce
1 Frühlingszwiebel, nur das Grüne

Dieser traditionelle Dip aus Laos gehört hierzulande wohl eher zu den unbekannteren Gerichten aus Asien. Was nicht heißen soll das der Dip nicht lecker ist. Im Gegenteil. Dieser geräucherte Dip gehört zu einem der absoluten Highlights aus Laos. Probiert es aus. Als Beilage für die nächste Grillparty ist dieser Dip mit absoluter Sicherheit eine kleine Geschmackssensation. In unserer Variante nicht nur gluten- und laktosefrei sondern auch 100 % vegan.

Nehmt eine Gabel und stecht lauter Löcher in die Aubergine. Bratet diese zusammen mit der Schalotte in den Knoblauchzehen am Stück an. (Siehe Bemerkung unten)
In einem Mörser werden die Chili, Salz und der gebratene Knoblauch zermahlen.
Mit einem Löffel wird dann das Fleisch der Aubergine aus der Schale geholt. Die gebratene Schalotte wird mit der Hand ausgepresst. Gebt nun das Fleisch der Aubergine zusammen mit dem Koriander in den Mörser und zermahlt dieses bis ihr eine feine Paste erhaltet. Hinzu kommt die Sojasauce und die Frühlingszwiebeln. Würzt etwas nach falls notwendig.
Serviert wird der Dip in Laos mit Klebereis. Der Dip passt aber auch gut zu Gegrilltem oder zu Maischips.
In Laos wird der Dip aus geräucherten Auberginen hergestellt. Wenn ihr einen Grill oder (wie in Laos) ein offenes Feuer habt dann solltet ihr die Aubergine definitiv darüber zubereiten.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen