Das eigene Zitronengras anpflanzen

Wie es der Name schon unschwer erkennen lässt ist das Zitronengras ein nach Zitrone schmeckendes Gewürzgras welches vorwiegend in der Asiatischen Küche seine Verwendung findet. Doch auch hierzulade erfreut sich das Gras einer immer größeren Beliebtheit. Ich nutze das Gras neben der Zutat für Currys überwiegend als Tee. Aus den getrockneten Blättern wird im Handumdrehen ein super leckerer Tee der in Kombination mit einem Teelöffel Honig einfach umwerfend schmeckt.

Das Zitronengras kann gut eingefroren werden und ist im gefrorenen Zustand meist auch im Asiatischen Supermarkt erhältlich. Doch den Weg zum Supermarkt kann man sich ganz einfach ersparen. Denn wir zeigen Euch wie einfach es ist euer eigenes Zitronengras bequem zuhause im Topf anzupflanzen.

  • Zuerst müsst ihr einen frischen Stängel Zitronengras auf dem Markt oder im Asiatischen Supermarkt kaufen. Ob dieser frisch ist erkennt ihr an der Farbe. Der Strunk sollte richtig grün und das Äußere noch schön saftig sein.
  • Nehmt ein großes Glas und füllt es ca. 5 cm mit Wasser. Stellt das Zitronengras (gerne auch mehrere Stängel) in das Gals und platziert dieses an einem sonnigen Fenster.
  • Gebt dem Zitronengras ca. 3 Wochen um Wurzeln im Wasser zu bilden. Vergesst nicht das Wasser nach und nach aufzufüllen.
  • Jetzt braucht ihr einen großen Pflanztopf mit der passenden Pflanzerde. Achtet unbedingt darauf das diese keinen künstlichen Dünger enthält.
  • Drückt mit den Daumen oder einer kleinen Gartenkelle Mulden in die Erde und gebt die frisch ausgetriebenen Zitronengräser vorsichtig in die Vertiefungen. Die neuen Triebe sollen dabei nicht abknicken.
  • Gießt die Stängel gut an und verwendet etwas Pflanzerde um die Löcher zu schließen. Stellt den Topf an einen Sonnigen Ort und haltet die erde konstant feucht aber nicht zu nass.
  • Nach einigen Wochen seht ihr das Ergebnis. Das Zitronengras treibt aus und bildet lange Blätter welche für den leckeren Tee verwendet werden. Stecht die Stängel mit einer Gartenkelle aus und verwendet auch diese.
  • Letztendlich hebt wieder einige Stängel auf um mit dem anpflanzen von vorne zu beginnen sollte alles aufgebraucht sein.

Viel Spaß beim „Gärtnern“

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar verfassen